Technische Hochschule Wildau

  • Forschungsfeld Verkehr und Logistik

    Schwerpunkte

    • Airlinemanagement / Aviation Security
    • Luftfahrttechnik
    • Verkehrslogistik
    • Sichere Objektidentität

     

     

    Website

  • Forschungsgruppe Verkehrslogistik (FGVL)

    • Analyse & Gestaltung von Logistikprozessen, Kosten-Nutzen-Betrachtungen
    • Intermodaler Verkehr: Strategische und betriebliche Entwicklung, IKT
    • Regenerative Energielogistik
    • Wirtschaftsverkehr: Entwicklung, Strategien
    • Telematik/RFID: Anwendungs-Implementierung
    • Umweltbewertung von Logistikketten

    Dank der konsequenten Ausrichtung auf die Praxis, ist die Forschungsgruppe Verkehrslogistik (FGVL) ein stark nachgefragter Partner der Wirtschaft. Zum Portfolio gehören Industrieprojekte, Europäische Netzwerk- und Individualprojekte, die Entwicklung von Logistik-IKT-Systemen, Politikberatung im Bereich Güterverkehr und Logistik sowie systemübergreifende Logistiklösungen.

    Website

  • Forschungsgruppe Telematik

    Seit 2001 entwickelt die Forschungsgruppe in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen Projekte aus dem Bereich der Telematik. Das Einsatzspektrum reicht dabei von innovativen Lösungen in der Medizintelematik, über verteilte, effizient zusammenarbeitende Datenanalyse- bzw. Signalverarbeitungsprozesse bis hin zu komplexen und weiträumigen Anwendungen in der Gebäudeautomation.
    Die entstandenen Softwarekomponenten aus den einzelnen Projekten sind modular aufgebaut und verwenden diverse Standards (z.B. OSGi). Eine weitere Kerneigenschaft ist die Plattformunabhängigkeit, so dass sie auf beliebiger Hardware und unter verschiedenen Betriebssystemen laufen können. Die Kommunikationsfähigkeit entstandener Module zielt darauf ab, dass netzwerkunabhängig und Dank dem Einsatz effizienter Codecs sowie moderner Technologien die Leistung dieser Telematiklösungen beliebig und situationsbedingt skaliert werden kann. Daher ist es auch naheliegend, dass Prototypen aus Projekten des Unterbereichs Bildverarbeitung (WISION) sowie aus denen der Gebäudeautomation (InSeM) in synergiebringender Form kombiniert werden können.

    Website

  • Forschungsfeld Informatik/Telematik

    Schwerpunkte

    • Business Intelligence
    • Decision Support Systeme
    • Gebäudetelematik
    • Innovations- und Regionalforschung
    • Mobile Informations- und Assistenzsysteme
    • Softwareentwicklung / Software Engineering
    • Telematik
    • Verkehrstelematik und Telekommunikation
    • Verwaltungsinformatik und digitale Medien

    Labore

    • Labor für Business Intelligence (36 PC-Arbeitsplätze)
    • Labor für Smart Process Integration (18 PC-Arbeitsplätze)
    • Venture Innovation Lab
    • Telematik-Labor inklusive RoboticLab mit verschiedenen humanoiden Robotern (NAO und Pepper - Aldebaran Robotics / SoftBank) und Entwicklungsplattformen für eingebettete Systeme (unter anderem Arduino, Raspberry Pi) (Halle 14 Raum A208)
    • iCampus Wildau
    • RoboticLab
    • Labor für Programmierung
    • CVision:Lab (Innovationszentrum für Bild- und Videoverarbeitung)

    Website

     

     

  • Fachgebiet Lutffahrttechnik

    Schwerpunkte

    • Unbemannte Kleinflugzeuge, UAS
    • Prototypen- und Formenbau
    • Entwicklung, Konstruktion, Bau und Flugerprobung von unbemannten Kleinflugzeugen
    • Luftbildaufnahmen
    • Luftfahrttechnik, Flugmesstechnik

    Leistungsangebote

    • Entwicklung, Konstruktion, Bau und Flugerprobung von unbemannten Kleinflugzeugen
    • Aufnahme von Luftbildern
    • Durchführung von Flugmessaufgaben
    • Aufnahme von 3D Geländemodellen (mit Kooperationspartner)
    • Formenbau

    Labore

    • Luftfahrttechniklabor
    • Messtechniklabor
    • Werkstatt

    Website

  • Zentrum für Forschung und Transfer

     

    Das Zentrum für Forschung und Transfer unterstützt bei den Transferaktivitäten der Technischen Hochschule Wildau. Die Bereiche Transfer-, Forschungs- und Gründungsservice arbeiten eng zusammen und helfen dabei, eine Brücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu schlagen, den Wissenstransfer in beide Richtungen zu fördern und eine Gründungskultur zu etablieren. Der Zusammenschluss im Zentrum für Forschung und Transfer spiegelt sowohl den Transfer durch Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung mit und für Unternehmen als auch den Transfer über Köpfe wider.

    Sollte eine Aufgabenstellung nicht an der Technischen Hochschule Wildau umsetzbar sein, ist das Zentrum für Forschung und Transfer auch mit den entsprechenden Einrichtungen der anderen Brandenburger Hochschulen vernetzt, zu denen dann gern vermittelt wird.

    Website

     

    Eines der herausragenden Merkmale der Technischen Hochschule Wildau ist ihre enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Kooperationsaktivitäten zu unterstützen, um erfolgreich Technologietransferprojekte zu initiieren. Der Transferpass ist ein Kommunikationsmittel, um das wissenschaftliche und technologische Know-how unserer Hochschulmitarbeiter/lehrer der gewerblichen Wirtschaft anzubieten und so den Technologietransfer zu unterstützen. Sie haben hier die Möglichkeit Ihr passendes Leistungsangebot geordnet nach Forschungsinhalten zu finden!

     

    Für einen Erstkontakt zu einer Hochschule fördert das Land Brandenburg mit seinem Programm Innvovationsgutschein Aktivitäten von kleinen und mittleren Unternehmen einschließlich Handwerksbetrieben im Bereich Forschung und Technologie, um deren Innovationskraft für die Herausforderungen der Zukunft zu stärken. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, einen projektbezogenen Zuschuss im Wege der Vollfinanzierung (100%) von max. 5.000 € zu erhalten.

    weitere Infos