Projekt - Ultraleicht Elektrofahrzeug für urbane Räume

Mobilität intelligent definiert.

Ultraleicht, hocheffizient und mit innovativer Energieversorgung – das ist intelligente Mobilität. Insgesamt 20 mittelständische Automobilzulieferer und Automotive-Unternehmen aus Berlin und Brandenburg haben sich zusammengeschlossen, um das erste rein elektrisch betriebene Ultraleichtfahrzeug, basierend auf einer Idee von Hans-Jürgen Esch, zu entwickeln, das nicht auf Ladeinfrastruktur angewiesen ist.

Durch den Einsatz eines leichten und transportablen Batteriekoffers ist das einsitzige Elektrofahrzeug weder auf Ladesäulen noch auf Induktionsschleifen angewiesen. Stattdessen lässt sich die Batterie einfach und schnell an einer haushaltsüblichen Steckdose aufladen.

Kompakte Maße, geringes Gewicht, 60 km Reichweite, 50 km/h Höchstgeschwindigkeit und der Einsatz einer Ladeinfrastruktur-unabhängigen Batterie sollen das Elektrofahrzeug zum flexiblen und umweltfreundlichen Allrounder im Alltagsbetrieb machen.

Das vom aBB e.V. begleitete und vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Projekt (ZIM) befindet sich derzeit in der prototypischen Realisierungsphase.

  • Projektbroschüre 2014 im PDF-Format

    Sie können die PDF-Datei herunterladen.

    Sie können auch die ZIP-Datei im Download-Bereich herunterladen und auf Ihrem Arbeitsplatzrechner als blätterbare Datei installieren.

  • Projektpartner