DigiLOK - Digitalisierung der Lernortkooperation

Am 01.08.2020ist unser Jobstarter-Folgeprojekt gestartet. Im Kern des Projektes steht die Stärkung der Verbundausbildung durch Neustrukturierung der Lernortkooperation in Unternehmen der Cluster Verkehr/Mobilität/Logistik, Metall und Energietechnik. Dabei soll insbesondere die Rolle überbetrieblicher Bildungsdienstleister als zentraler Treiber und Innovator der Verbundausbildung gestärkt werden. Durch die Einführung einer Cloudgestützten Lernplattform, auf die sowohl Azubis, betriebliches Ausbildungspersonal, Trainer des Bildungsdienstleisters und Lehrende der Oberstufenzentren Zugriff haben, wird digitalisiertes Lernen kollaborativ ermöglicht und unterstützt. Als exemplarische Zielregion fungiert die Wirtschaftsregion Teltow-Fläming, schwerpunktmäßig mit dem durch die Automobil- und Logistikbranche geprägten Standort Ludwigsfelde.

Zielstellungen

Beratungs- und Qualifizierungsangebote

  • für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen (OSZ)
  • für Ausbildungspersonal in Unternehmen
  • für Ausbilder/innen bei Bildungsdienstleistern

Unterstützung bei der Einrichtung einer gemeinsamen Lernplattform und der Entwicklung von digitalisierten Lerninhalten

  • Unterstützung bei der Auswahl und Einrichtung einer geeigneten lernortübergreifenden Lernplattform
  • Anwenderworkshops für alle Nutzer/innen
  • Entwicklung und Erprobung von Instrumenten zum kollaborativen Lernen von
    ⇒ Auszubildenden
    ⇒ betrieblichem und überbetrieblichem Ausbildungspersonal
    ⇒ Lehrkräften an berufsbildenden Schulen (OS)
  • Entwicklung und Umsetzung Lernortübergreifender Lernprojekte
  • Etablierung und Verstetigung eines regionalen Netzwerkes
  • Recherche und Systematisierung vorhandener Angebote
  • Identifizierung relevanter regionaler Akteure
  • Etablierung ZAL als Transferstelle

Ihr Ansprechpartner:

Bianca Hesse
Tel.:      030 / 68 00 20 75 
E-Mail:  bianca.hesse@ac-bb.de

Das Projekt „DigiLOK“ wird vom BMBF-Ausbildungsstrukturprogramm "JOBSTARTER plus - Für die Zukunft ausbilden" aus Mitteln des Bundeshaushalts und Mitteln des Europäischen Sozialfondsfinanziert.

Projektpartner:

Ansprechpartner:   Dr. Evelyn Schmidt-Meergans
Telefon:                  +49 30 762392309

Ansprechpartner:   Oliver Sikora
Telefon:                  +49 3378 853811